Bereit für etwas Neues?

Jetzt investieren

...und Teil der Mobilität von morgen werden

Mobilität war noch nie so aufregend sorglos einfach lässig praktisch unkompliziert

Hopper steht in industrieller Umgebung auf einer Rampe o02

Bereit für etwas Neues?

Jetzt investieren!

Werde Teil von Hopper Mobility

Werde Teil von Hopper Mobility und leiste einen Beitrag zur Verkehrswende!

Gemeinsam mit der Investmentplattform Companisto starten wir eine Investmentrunde, bei der du bereits mit einem Betrag von 250 € einsteigen kannst. Alles, was du dafür tun musst, ist, über den Button unten auf die Seite von unserem Partner Companisto zu gehen. Dort musst du dich registrieren und kannst dann in Hopper Mobility investieren.

Hier geht es zu unserem Investment-Partner Companisto.

Mit deinem Investment unterstützt du uns dabei, unsere Produktion noch schneller aufzubauen. Der Hopper kommt dadurch früher und in größerer Stückzahl auf die Straße. Du leistest damit einen Beitrag, unsere Städte lebenswerter und unsere Mobilität nachhaltiger zu machen. Im Gegenzug erhältst du Anteile an Hopper Mobility und profitierst von möglichen Firmengewinnen und – für den Fall eines Verkaufs – von der Wertsteigerung des Unternehmens.

Was wir mit deinem Investment planen, warum es sich für dich lohnen könnte, in Hopper Mobility zu investieren, was du tun musst, um dich bei Companisto zu registrieren und anderes mehr, erfährst du unten.

Companisto ist eine Investment-Plattform für Startups und Wachstumsunternehmen. Bis Juli 2022 haben über Companisto 235 Startups eine Gesamtinvestment von 156 Millionen Euro erhalten. Registrierte Nutzer können hier in ausgewählte Unternehmen investieren und so Beteiligungen erwerben. Eine Investition ist bereits ab einem Betrag von 250 € möglich, maximal können 25.000 € investiert werden. Companisto betreut die Investoren während und nach dem Investments und vertritt gegenüber Hopper die Interessen der Anleger.

Der Hopper vereint die Vorzüge von Auto und Fahrrad, er hat drei Räder, zwei Sitze, ein Dach und einen Kofferraum mit bis zu 220l Fassungsvermögen. Das als Fahrrad zugelassene Fahrzeug bringt seine Pasagiere mit bis zu 25 km/h bequem, schnell und regensicher ans Ziel und stößt dabei 80-90 % weniger CO2 Emissionen aus als E-Autos. Der Hopper ist damit das ideale Fahrzeug für die Stadt und leistet einen wichtigen Beitrag zur Verkehrswende.

Wir sind davon überzeugt, dass Städte lebenswerter und nachhaltiger werden müssen. Dabei nimmt die Mobilität eine Schlüsselrolle ein. Aktuelle Mobilitätsalternativen gehen unserer Meinung nach nicht genug auf die Bedürfnisse der Menschen ein. Wir kennen die Probleme wie Stau, schlechtes Wetter oder Parkplatzsuche zu gut und können bei den Auswirkungen der aktuellen Mobilität auf die Umwelt nicht länger zuschauen. Verbote durch die Politik können nicht der einzige Weg sein. Mit einer besseren Lösung wollen wir einen positiven Beitrag leisten und die Zukunft der Mobilität in Städten aktiv mitgestalten. Mit dem Hopper entwickeln wir ein ganzheitliches und innovatives Fahrzeugkonzept für den urbanen Raum.

Wir sind ein Team aus 10 Mitarbeitenden, die davon getrieben sind, ihre Vision von nachhaltiger Mobilität wahr werden zu lassen. Gegründet wurde die Hopper Mobility GmbH von Martin, Philipp und Torben, die mit ihrem Hintergrund in den Bereichen E-Mobilität, Automotive und in der wirtschaftlichen Beratung bereits seit 2020 die Entwicklung des Hopper und des Unternehmens vorantreiben. Unterstützt wird das Team von einem Kreis von Privatinvestoren, die neben den Gründern Gesellschafter der Hopper Mobility GmbH sind, und ihre breiten Erfahrungen in Vertrieb, Produktion und Marketing einfließen lassen.

Mit dem Hopper bewegen wir uns im wachsenden Markt der „Minimobilität“. Eine aktuelle Studie von McKinsey beziffert diesen Markt auf ein mögliches Volumen von jährlich 100 Mrd. $ für China, Nordamerika und Europa im Jahr 2030. Auch beim Blick auf die Marktentwicklung für Lastenräder in Deutschland zeigt sich in den vergangenen Jahren eine steile Entwicklungskurve mit jährlichen Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich. Diese Entwicklung wird aus unserer Sicht unterstützt durch die sich ändernde Verkehrspolitik zahlreicher Kommunen, mit dem Ziel, den Vorrang des Autos schrittweise einzuschränken und auf andere Fortbewegungsmittel zu setzen. Der Markt für den Hopper besteht aber bereits heute und so rechnen wir in den kommenden Jahren mit einem stetig steigenden Umsatz.

Wir stehen kurz vor Abschluss der ersten Entwicklungsphase. Ende 2022 werden wir mit der Produktion der Pilotserie beginnen. Diese besteht zunächst aus 21 Fahrzeugen und ist bereits ausverkauft. Mit den Erfahrungen, die wir bei der Produktion der Pilotserie gewinnen und die unsere Pilotkunden im Betrieb der ersten Fahrzeuge sammeln und mit uns teilen, beginnen wir ab Q2 2023 mit dem Aufbau der Serienproduktion. Die ersten Fahrzeuge aus der Serienproduktion sollen ab Mitte 2023 ausgeliefert werden.

Bevor der erste Hopper aus der Fertigungshalle rollt, haben wir unsere Pilotserie bereits vollständig ausverkauft und über 70 weitere Vorbestellungen sind eingegangen. Außerdem liegen zahlreiche Anfragen von Unternehmen aus den Bereichen Immobilienentwicklung, Medikamenten- und Essenslieferung, von Pflegediensten, wissenschaftlichen Einrichtungen und verschiedener Stadtwerke vor, die möglichst bald in Erprobungsphasen starten wollen, um ihre Fuhrparks mit dem Hopper ökologisch umzugestalten.

Als Firma sind wir im Rahmen von Startup-Förderprogrammen bereits durch renommierte Institutionen wie die Technische Universität München, die RWTH Aachen, „German Entrepreneurship“ und die Deutsche Energie-Agentur (DENA) gefördert und begleitet worden. Bei diesen Programmen gehörten unsere Bewerbungen stets zu den Top 5%.

Hopper Mobility wurde 2020 gegründet, seitdem haben wir einiges als starkes Team erreicht, u.a. wurden vier Prototypen-Generationen entwickelt und getestet. Um diese Entwicklungen zu finanzieren haben die Gründer selbst investiert, 2021 folgte eine Investmentrunde. Zu den frühen Unterstützen gehören Unternehmer:innen aus den Bereichen Mobilitätsforschung, Leuchtreklame, Apothekenlieferdienst, Sport- und Fitnessbereich und Materialwissenschaften. Außerdem wurden wir durch mehrere Förderprogramme vom Land Bayern und der Europäischen Union gefördert. Zusätzlich arbeiten wir eng mit der Hochschule Augsburg zusammen. Nächstes Jahr planen wir, an einem EU-finanzierten Pilotprojekt in drei europäischen Städten mit wissenschaftlicher Begleitung durch eine niederländische Universität teilzunehmen.

Wir sind aktuell finanziert, um die Pilotserie zu bauen. Diese 20 Fahrzeuge werden in den nächsten Monaten ausgeliefert. Euer aktuelles Investment wird im Aufbau der Serienproduktion eingesetzt. Im Vergleich zur Pilotproduktion wird hier mehr automatisiert ablaufen. Das heißt, wir können mehr Fahrzeuge in kürzerer Zeit produzieren und damit kostengünstiger arbeiten. Durch die Erhöhung der Stückzahl können wir die Bauteile, die wir nicht selbst herstellen, außerdem zu niedrigeren Preisen beziehen und senken so die Produktionskosten weiter. Aber: der Aufbau dieser Serienproduktion kostet Geld. Wir brauchen eine größere Produktionsstätte, mehr Personal, vor allem aber auch teures Werkzeug und Gerät.

Je nachdem wie viel Geld über die aktuelle Investmentrunde zusammen kommt, können wir den Produktionsprozess mehr oder weniger effizient gestalten. Das heißt auch: Jeder Investmentbetrag zählt! Und damit leistet jede:r Investor:in einen Beitrag zu einer nachhaltigeren urbanen Mobilität.

Dein Investment ist eine Beteiligung an der Hopper Mobility GmbH. Falls der Wert von Hopper Mobility steigt oder wir Gewinne erzielen, würdest du als Investor:in direkt davon profitieren.

Der Erwerb dieses Wertpapiers ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Für dieses Wertpapierangebot ist ein Basisinformationsblatt veröffentlicht worden. Dieses ist unter Companisto-Trust-Service abrufbar. Dieses Dokument dient der Bewerbung des Wertpapiers. 

Wie funktioniert das Investment?

Da es sich beim Investment in Hopper Mobility über Companisto um eine Vermögensanlage handelt, müssen – zu eurem eigenen Schutz – ein paar Regeln eingehalten werden.


Für Eurer Investment in Hopper müsst ihr…

1.    Auf diesen Link gehenhttps://www.companisto.com/go/hopper-mobility. Die Companisto-Website leitet euch durch den Registrierungsprozess.

2.    Euch Identifizieren: Am einfachsten geht das per Video-Identifizierung über euer Smartphone, Tablet oder die Webcam eures Computers. Es sind aber auch Wege wie Postident möglich. Die Identifizierung ist gesetzlich vorgeschrieben.

3.    Ein Depot bei eurer Bank oder bei einem Online-Broker zur Verwahrung eurer Beteiligung. Das Depot könnt ihr auch anlegen, nachdem ihr euer Investment getätigt habt.

Wenn ihr Fragen zur Registrierung habt, schreibt uns gerne (investment@hopper-mobility.com) oder ruft uns an (+49 1575 8246 077).

Wie funktioniert das Investment?

Da es sich beim Investment in Hopper Mobility über Companisto um eine Vermögensanlage handelt, müssen – auch zu eurem eigenen Schutz – ein paar Regeln eingehalten und ein paar Daten erhoben werden.


  1. Auf diesen Link gehen: www.companisto.com/go/hopper-mobility. Die Companisto-Website leitet euch durch den Registrierungsprozess.

  2. Ein Investment in der von euch gewünschten Höhe tätigen.

  3. Euch Identifizieren: Am einfachsten geht das per Video-Identifizierung über euer Smartphone, Tablet oder die Webcam eures Computers. Es sind aber auch Wege wie Postident möglich. Die Identifizierung ist gesetzlich vorgeschrieben.

Euer Investment wird dann anschließend in einem sogenannten Depot aufbewahrt (gesetzlich vorgeschrieben). Dieses Depot kann sich bei eurer Bank oder bei einem Online-Broker befinden. Das Depot könnt ihr auch anlegen oder verknüpfen, nachdem ihr euer Investment getätigt habt.


Wenn ihr Fragen zur Registrierung habt, schreibt uns gerne (investment@hopper-mobility.com) oder ruft uns an (+49 1575 8246 077).

Hopper Mobility vorgestellt

Hast Du noch Fragen?

Ansprechpartner
Torben Müller-Hansen

Tel: +49 1575 8246 077
E-Mail: investment@hopper-mobility.com

Torben

Ansprechpartner

Torben

Torben Müller-Hansen

Tel: +49 1575 8246 077
E-Mail: investment@hopper-mobility.com

Du willst mehr als 10.000€ investieren?

Bei größeren Investmentsummen kann es sinnvoll sein, eine andere Beteiligungsform zu wählen. Unter anderem ist es dann möglich über das Invest-Zuschuss Programm von der Bafa Gelder zurückerstattet zu bekommen. Sollte für dich auch ein größeres Investment in Frage kommen, melde dich gerne direkt bei uns.

Das Startup Hopper Mobility

Gründung im Jahr 2020.

Hopper Mobility baut ein innovatives Fahrzeug für eine moderne und lebenswerte Stadt. Der Hopper verbindet die besten Eigenschaften vom Auto und Fahrrad – drei Räder, zwei Sitzplätze, ein Dach und einen Kofferraum, alles was man in der Stadt braucht. Das Fahrzeug mit Fahrradzulassung bringt seine Passagiere bequem, schnell und regensicher ans Ziel und verursacht dabei 90% weniger CO2-Emissionen als E-Autos.  Die Gründer kommen aus der Automobilbranche und wollen mit Hopper Mobilität nachhaltig und zukunftsfähig machen.

Unsere Ziele

Der Hopper ist das bessere Stadtauto.

Wir sind davon überzeugt, dass Städte lebenswerter und nachhaltiger werden müssen. Dafür sind nicht Verbote der richtige Weg, sondern bessere Lösungen. Deswegen wollen wir ein Fahrzeug bauen, dass Menschen sicher und komfortabel von A nach B bringt und nebenbei noch die Umwelt schützt. Städte sind geprägt von Straßen und Parkplätzen für Autos. Mit jedem Hopper, der ein Auto ersetzt, wird die Stadt lebenswerter. Statt versiegelten Flächen für Parkplätze und mehrspurige Straßen entsteht Raum für Parks und Cafés. Deswegen wollen wir ein zuverlässiges und qualitatives Fahrzeug für den Stadtalltag bauen, das insbesondere Autofahrer davon überzeugen kann, ihr Auto stehen zu lassen.

Nachhaltigkeit bei Hopper

Mit Hopper Mobilität verändern.

Deshalb bieten wir ein hochwertiges, langlebiges und nachhaltiges Fahrzeug für die Stadt an. Dafür ist es notwendig, Dinge anders zu machen, als es die Norm ist. Wir setzen auf faire und nachhaltige Lieferketten mit dem langfristigen Ziel, Teil einer Kreislaufwirtschaft zu sein. Zum Beispiel verwenden wir recyclebare Materialen für die Karosserie. Durch eine geringe Anzahl an Bauteilen ermöglichen wir die Endmontage in Deutschland – um Emissionen zu minimieren und faire Arbeitsbedingungen zu garantieren.

Die Gründer

Martin

Martin Halama

GF, Produktentwicklung

Zuständig für die Bereiche Gesamtentwicklung und Mechatronik . Langjährige Erfahrung in der E-Mobilität in einem deutschen Autokonzern und einem ausgeprägten Netzwerk in der Industrie.

Phillip

Philipp Herrmann

GF, Finanzen

Verantwortlich für Finanzen, Produktion und Controlling. Berufserfahrung als Projektleiter im Automobilbereich im Bereich Kfz-Beleuchtung, Fertigungssysteme und Umsetzungsprozesse.
Torben

Torben Müller-Hansen

Sales & Investment

Ansprechpartner für Investoren und verantwortlich für Sales. Erfahrung als Berater mit wirtschaftlichen Studienhintergrund.