Frequently Asked Questions

Das Konzept

Mit dem Hopper wollen wir unseren Teil zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen. Jeder Hopper kann ein Auto ersetzen und schafft dadurch nicht nur einen positiven Beitrag für den Klimawandel, sondern spart direkt auch noch Raum für Parkplätze und Straßen ein, der somit besser verwendet werden kann. Der Hopper hat das Potenzial, Teil einer Lösung für eine grüne Zukunft zu sein.

Mit dem Hopper kommst Du ganz entspannt von A nach B. Da der Hopper dem Fahrrad gleichgestellt ist, darfst Du direkt vor der Haustür parken und den Fahrradweg durch den Park nutzen. Der Vorteil gegenüber dem Fahrrad: Sollte es mal regnen, bleibst Du dank des stabilen Dachs trotzdem trocken. Kurzum: Der Hopper ist der perfekte Begleiter für den Alltag.

Mit einer Rückbank für eine weitere Person (oder zwei kleine) und genügend Kofferraumvolumen bis Du für jede Situation vorbereitet – sei es der Wocheneinkauf, der erledigt werden soll oder die Kinder, die es aus der KiTa abzuholen gilt – kein Problem für den Hopper.

Wir wollen uns an dem Blick in die Glaskugel mal versuchen: Mobilität in der Zukunft wird nachhaltig, vernetzt und situationsangepasst sein. Wir glauben fest an Sharing-Lösungen, wo das Fahrzeug direkt zu Dir gefahren kommt und Dich autonom an Dein Ziel bringt.

Bis dahin dauert es aber noch etwas und in diesem Zeitraum der Entwicklung werden wir weiter die Stärkung von Fahrrädern, Zugverkehr und der E-Mobilität erleben. Und wir werden unseren Teil dazu beitragen, dass Deutschland in diesem Bereich Innovationsführer wird.

Aus zwei Gründen: Erstens, weil Du mit dem Kauf des Hoppers die Vision für eine lebenswertere und nachhaltigere Stadt teilst und unterstützt. Aber viel wichtiger ist zweitens: Der Hopper ist das perfekt angepasste Fahrzeug für die Stadt. Als Hybrid zwischen Auto und Fahrrad verbindet der Hopper die Vorteile des Autos – nämlich Komfort und Flexibilität ­– mit dem Spaß und der Spontanität des Radfahrens. Und nebenbei sparst Du ziemlich viel Geld, wenn Du mit dem Hopper Dein (Zweit-)Auto ersetzt.

Der Hopper ist ein Fahrrad und das bedeutet in erster Linie: keine Steuern, kein Führerschein und keine Altersbeschränkung. Aber beim Design und den Bauteilen wie dem Sitz, dem Lenkrad und dem Infotainment-System legen wir Wert auf eine moderne Ausstattung wie beim Auto. Wir wollen Menschen mit dem Hopper den Umstieg vom Auto auf nachhaltigere Mobilitätslösungen erleichtern.

Der Preis ist noch nicht endgültig festgesetzt, wird allerdings voraussichtlich zwischen 7.000 € und 8.000 € liegen. 

Vorbestellungen werden in den nächsten Monaten möglich werden, mit den ersten Auslieferungen rechnen wir bis Mitte 2023.
Gerne nehmen wir Sie in unsere Liste auf und melden uns mit weiteren Informationen bei Ihnen, wenn die Vorbestellungen geöffnet werden.
Melden Sie sich dazu bei Georg.schieren@hopper-mobility.com

Details zur Funktion des Hoppers

Der Hopper wird wie ein Fahrrad durch Treten der Pedale angetrieben. Mit anderen Worten: So schnell Du treten kannst! 
Aber der Hopper hat natürlich auch einen starken Elektromotor. Als Fahrzeug der Klasse „Pedelec“ unterstützt Dich der Motor bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h.

Wusstest Du übrigens, dass in der Stadt das Fahrrad statistisch gesehen das schnellste Fahrzeug ist? Das gilt natürlich auch für den Hopper: Wie mit dem Fahrrad kannst Du jede Abkürzung nutzen und direkt vor der Haustür oder der Arbeit parken. Das spart ganz schön viel Zeit! Während Du mit dem Hopper schon am Ziel bist, stehen diejenigen, die im Auto sitzen, noch im Stau.

Wir verbauen im Hopper einen einstellbaren Sitz und das bedeutet, dass natürlich erst einmal jeder genügend Platz hat. Wo genau Schluss ist, sagen wir Euch, sobald wir mit dem Prototypen auf Reise gehen und ihn Euch vorstellen.
Wir haben den Hopper schon von Menschen mit zwischen 1,50–2,10 Metern Körpergröße testen lassen und die haben ganz entspannt reingepasst. Übrigens auch auf den Rücksitz.

Unser Wendekreis ist kleiner als 2 Meter. So fährt man mit dem Hopper ganz locker um enge Kurven und durch jede Umleitsperre am Bahnübergang.
Der Hopper lässt sich auf der hinteren Achse mit einem Lenkwinkel von bis zu 90 Grad lenken, abhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit. 
Eine Sache können wir Euch versprechen: So entspannt war einparken noch nie, wenn man einfach auf der Stelle drehen kann!

Beim Hopper setzen wir auf ein hohes Sicherheitsniveau für die Fahrer:innen. Ein ausgeklügeltes Bremssystem, gute Beleuchtung und ein Lenkwinkelbegrenzer sorgen aktiv für Deine Sicherheit. Und durch die Sicherheits-Karosserie bist Du nicht nur gut im Straßenverkehr zu sehen: Sollte es doch einmal zu einem Aufprall mit anderen Menschen kommen, absorbiert diese einen großen Teil der Energie.

Der Hopper hat herausnehmbare Batterien, die sich direkt an der Haussteckdose laden lassen. Entweder zuhause, in der Arbeit oder bei Freunden. Überall, wo es Strom gibt, kann man auch unsere Batterien laden. 
Zusätzlich ist der Hopper mit dem integrierten Solarpanel auf dem Dach einen Großteil des Jahres autark unterwegs.

Neben Dir als Fahrer:in kannst Du eine weitere erwachsene Person oder zwei Kinder mitnehmen. (Für Dein Gepäck hast Du im Kofferraum trotzdem noch Platz.)

In den Kofferraum passen bis zu 220 Liter. Um das aber ein wenig realitätsnäher auszudrücken: Den Wocheneinkauf inklusive drei Getränkekisten kannst Du locker im Hopper mitnehmen.

Das Team dahinter

Uns treibt ganz klar eine gemeinsame Vision an. Wir wollen eine bessere Alternative zum Auto schaffen. „Besser“ heißt nachhaltig, gesünder, platzsparender. Wir glauben fest daran, dass die Zeit für einschlagende Innovationen im Mobilitätbereich gekommen ist und wir wollen diese Zeit mitprägen. Für lebenswerte Städte, bei denen nicht das Auto, sondern der Mensch und sein Wohlbefinden im Mittelpunkt steht.

Wir kommen aus dem Gebiet der E-Mobilität im Automobilbereich und kennen uns gut in der Branche aus. Aber so ein großes Projekt wie den Hopper kann man nicht alleine managen. Über die letzten Jahre haben wir ein breites Unterstützungsnetzwerk aufgebaut. Insbesondere mit der Hochschule Augsburg haben wir eine intensive Entwicklungszusammenarbeit. Besonders zu erwähnen sind ebenfalls unsere Prototypen-Sponsoren LEW, SBS und Heinzmann.

Wir freuen uns über Initiativbewerbungen.  Wichtig ist, dass Du Lust auf ein Startup hast, Dich voll einbringen möchtest und Teil der gemeinsamen Vision und des Teams werden möchtest. Dafür versprechen wir Dir einen vielseitigen und verantwortungsreichen Arbeitsalltag. Melde dich gerne direkt bei kontakt@hopper-mobility.com. 
Herzlich willkommen sind auch Praktika und Abschlussarbeiten. Wir nehmen uns Zeit für Dich und die Abschlussarbeit. Gerne finden wir mit Dir zusammen ein Thema.

Wann geht es los?

Den Hopper kann man noch dieses Jahr vorbestellen, Produktionsstart ist dann im nächsten Jahr. Wenn Du Interesse daran hast, den Hopper vorzubestellen oder einfach noch ein paar Fragen hast, dann melde dich gerne direkt bei Georg (kontakt@hopper-mobility.com)

Und natürlich ist immer empfehlenswert, hier unseren Newsletter zu abonnieren. Dann bleibst Du immer top informiert.

Noch nicht, aber sehr bald. Mitte 2021 wird es möglich sein, den Hopper vorzubestellen und sich damit Vorteile zu sichern. Wir freuen uns auf Deine Vorbestellung! Bis dahin kannst du uns gerne auf unseren Social-Media folgen. (Unten verlinkt) 

Wir brauchen eure Unterstützung, um auf den Markt zu kommen! Das fängt bei jeder positiven Nachricht an, die wir aus unserer Community hören und bei allen, die unseren Werdegang mitverfolgen. 
Uns ist es sehr wichtig, mit euch in einen Austausch zu kommen. Wenn Dir etwas auf dem Herzen brennt, gerne einfach eine kurze Nachricht an uns schicken. Wir lesen sie auf jeden Fall!

Wenn ihr den Hopper einmal Probe fahren wollt, schreibt uns kurz, wo ihr wohnt und wir versuchen, vorbei zu kommen!
Und wenn Ihr schon entschieden habt, dass ihr vorbestellen wollt, dann schreibt uns und wir stellen Euch ganz oben auf unsere Liste.

Und so ganz nebenbei… Falls ihr einen Investor kennt, der Lust auf Hopper haben könnte, hilft uns ein Hinweis natürlich auch weiter.